Category Archives: Linux

ODROID-C4 Übertakten (Overclock)

Nur als sehr kurze Notiz aus dem Hardkernel Wiki, wie ein ODROID-C4 ziemlich einfach übertaktet werden kann. Dazu muss die “boot.ini” editiert werden:

  1. nano /media/boot/boot.ini
nano /media/boot/boot.ini

Nach folgenden Zeilen suchen und z.B. auf 2,016GHz ändern.
(Die Standard Frequenz beträgt 1,908GHz, hier schon auf 2,016GHz geändert.)

  1. # max cpu frequency for little core, A55 in MHz unit
  2. # setenv max_freq_a55 "2100" # 2.100 Ghz (NOTICE: 2.1GHz is the Overclock frequency)
  3. setenv max_freq_a55 "2016" # 2.016 Ghz
  4. #setenv max_freq_a55 "1908" # 1.908 GHz, default value
  5. # setenv max_freq_a55 "1800" # 1.8 Ghz
  6. # setenv max_freq_a55 "1704" # 1.704 GHz
# max cpu frequency for little core, A55 in MHz unit
# setenv max_freq_a55 "2100" # 2.100 Ghz (NOTICE: 2.1GHz is the Overclock frequency)
setenv max_freq_a55 "2016" # 2.016 Ghz
#setenv max_freq_a55 "1908" # 1.908 GHz, default value
# setenv max_freq_a55 "1800" # 1.8 Ghz
# setenv max_freq_a55 "1704" # 1.704 GHz

Danach einen Neustart durchführen und mit folgenden Befehl die Frequenz abfragen (es sollte 2,016GHz angezeigt werden):

  1. cat /sys/devices/system/cpu/cpufreq/policy0/scaling_max_freq
  2. 2016000
cat /sys/devices/system/cpu/cpufreq/policy0/scaling_max_freq
2016000

 

Ubuntu NetworkManager über Konsole konfigurieren

Eine sehr einfache Möglichkeit den NetworkManager z.B. unter Ubuntu über die Konsole zu konfigurieren bietet das Programm “nmtui” (in etwa eine Abkürzung für: NetworkManager text user interface, TUI). Über das Programm kann der NetworkManager fast wie über die normale GUI konfiguriert werden und es spart einiges an Zeit (besonders für WLAN Netzwerke). Hier mal eine kleine Übersicht mit ein paar Screenshots.

Das Programm lässt sich ganz einfach starten über:

  1. nmtui
nmtui


Continue reading

Grub Default Eintrag und Anzeigedauer ändern

grub_default_entryWahrscheinlich kennen ein paar Leute, die ein Dual-Boot System mit Windows und Linux benutzen, dieses Problem: Man möchte für eine gewisse Zeit standardmäßig WIndows, anstelle von Linux, automatisch booten lassen. In Grub steht normalerweise ein Linux-System immer ganz oben in der Liste und Windows ganz unten. Der Default Eintrag in Grub kann über eine Config-Datei geändert werden.

Continue reading

TP-Link TL-WN821 unter Ubuntu 15.10

Auch wenn es sich eigentlich nicht mehr lohnt für (X)ubuntu 15.10 ein Artikel für die Treiberinstallation für den TP-Link-WN821 Stick zu schreiben, da Ubuntu 16.04 am 21. April 2016 veröffentlicht wird, mache ich es zur Sicherheit trotzdem. Die Installation hat sich auch etwas geändert hat (siehe weiter unten). Ansonsten hat sich eigentlich so gut wie gar nichts geändert. Der bereits vorhandene Treiber für den Stick funktioniert auch unter 15.10 nicht richtig. Es kommt immer wieder zu Verbindungsabbrüchen usw… ziemlich nervig. Es kann der gleiche Treiber wie aus dem Artikel TP-Link TL-WN821 unter Ubuntu 15.04 Daily Build verwendet werden.

Einen funktionierenden Treiber unter Ubuntu 15.10 für den WN821 findet man hier:

https://github.com/vincent-t/rt8192cu_dkms

Download-Link

Die Installation ist ziemlich einfach und wird unter GitHub auch erklärt:

  1. sudo apt-get install dkms
  2. wget https://github.com/vincent-t/rt8192cu_dkms/archive/master.zip
  3. unzip master.zip
  4. cd ~/rt8192cu_dkms-master/
  5. sudo make install_dkms
sudo apt-get install dkms
wget https://github.com/vincent-t/rt8192cu_dkms/archive/master.zip
unzip master.zip
cd ~/rt8192cu_dkms-master/
sudo make install_dkms

 

Firefox Sync refresh rate / sync interval

Mit Firefox Sync können Lesezeichen, Add-ons, Tabs, Passwörter, Chronik und Einstellungen über mehrere Rechner synchron gehalten werden. Ich benutze Firefox Sync gerne, um zwischen meinem Hauptrechner und Notebook die Lesezeichen dauerhaft synchron zu halten. Allerdings war mir das Sync Intervall bzw. refresh rate von 10min etwas zu niedrig. Diesen Wert kann man leicht verändern:

  1. In die Adressleiste “about:config” eingeben und Enter betätigen
  2. Warnhinweis bestätigen “Ich werde vorsichtig sein, versrprochen!
  3. In die Suchleiste “services.sync.syncInterval” eingeben
  4. Nun kann der Wert vom Einstellungsnamen geändert werden (siehe “Wert”). Die Zeit wird in Millisekunden angegeben. 600000ms=600s bzw. 600s/60=10min. Um den Wert z.B. auf 5min zu ändern: 5*60*1000ms=300000ms.

Xubuntu Fensterplatzierung

xfce-logoNur ein kleiner Tipp am Rande für Xubuntu Nutzer (Ubuntu mit XFCE Oberfläche). Das Verhalten, wie Fenster auf dem Desktop positioniert werden, kann unter “Einstellungen” -> “Feineinstellung der Fensterverwaltung” -> “Platzierung” geändert werden. Wenn z.B. die Fenster alle mittig auf dem Bildschirm platziert werden sollen, dann muss der Regler der intelligenten Fensterplatzierung auf “groß” gestellt werden.

Continue reading

TP-Link TL-WN821 unter Ubuntu 15.04 Daily Build

UPDATE: TL-WN821N unter Ubuntu 15.10 Daily Build

Anfang letztes Jahres habe ich mir einen TP-Link TL-WN821 WLAN-Stick gekauft. Leider funktionierte der Stick nicht out-of-the-box unter Linux… immer noch nicht. Letztes Jahr habe ich eine Lösung unter Ubuntu 13.10 im ubuntuusers-Forum gefunden. Allerdings lief der Stick mit diesem Treiber auch nicht wirklich stabil und die Übertragungsrate lässt zu wünschen übrig. Übrigens läuft der Stick unter Windows 7 bzw. 8.1 natürlich ohne Probleme, aber mit einem Hama WLAN-Stick bekommt man hier deutlich höhere Übertragungsraten (in meinem Fall etwa 4-5MB/s mehr) und wird ohne Probleme unter Linux erkannt. Wie auch immer, unter Ubuntu 15.04 (Daily Build vom 05.01.2014) funktioniert der Stick auch nicht vernünftig.

Einen funktionierenden Treiber unter Ubuntu 15.04 für den WN821 findet man hier:

https://github.com/vincent-t/rt8192cu_dkms

Download-Link

Die Installation ist ziemlich einfach und wird unter GitHub auch erklärt:

  1. sudo apt-get install dkms
  2. wget https://github.com/vincent-t/rt8192cu_dkms/archive/rt8192cu_dkms.zip
  3. unzip rt8192cu_dkms-rt8192cu_dkms.zip
  4. cd ~/rt8192cu_dkms-rt8192cu_dkms/
  5. chmod +x install_driver.sh
  6. sudo ./install_driver.sh
sudo apt-get install dkms
wget https://github.com/vincent-t/rt8192cu_dkms/archive/rt8192cu_dkms.zip
unzip rt8192cu_dkms-rt8192cu_dkms.zip
cd ~/rt8192cu_dkms-rt8192cu_dkms/
chmod +x install_driver.sh
sudo ./install_driver.sh

 

Google Chrome App Mode (keine Adressleiste & Buttons)

chrome_app_mode_03Google Chrome bietet ein sehr nettes “App”-Feature an. MIt dieser Funktion kann man dauerhaft eine bestimmte Website in Chrome laufen lassen. Dabei verschwindet die Adressleiste und die Buttons. Sehr praktisch um z.B. einen RSS-Reader wie Feedly dauerhaft auf dem 2. Monitor laufen lassen. Weiterhin kann auch direkt eine Verknüpfung auf dem Desktop erstellt werden und somit können mehrere kleine Browser mit einer bestimmten Website in den Autostart abgelegt werden. Die Positionen der einzelnen Fenster werden dabei auch immer abgespeichert und bei einem Neustart wiederhergestellt (unter Windows, unter Linux nicht getestet).

Continue reading

Conky Weather Script (Wetter in Conky anzeigen)

Um Wetterdaten in Conky anzuzeigen bzw. einzubinden, habe ich eine sehr lange Zeit das in den Ubuntu Repos verfügbare Paket “conkyWeather” (so ähnlich müsste der Name von dem Paket gewesen sein) benutzt. Leider ist dieses Paket schon länger nicht mehr in den Repos und ich musste mich nach einer alternativen Möglichkeit umgucken. Andere Wetter-Programme haben mir nicht wirklich gefallen, wegen fehlender Anpassbarkeit und Design. Hier musste wieder Conky herhalten. Dazu habe ich im Crunchbag-Forum ein paar nette Conky Weather Scripts gefunden und ein Design nach meinen Vorstellungen angepasst:

conky_weather Continue reading